Verschlüsselter Datenverkehr über VPN

Für die Vernetzung zwischen Standorten wird heute mehr und mehr auf das Internet statt auf dedizierte Punkt-zu-Punkt-Verbindungen zurückgegriffen. Dieses wird mit Hilfe von VPNs realisiert, die auch den Datenverkehr verschlüsseln und damit die Integrität und Vertraulichkeit der Daten sicherstellen. Ebenso wird mit VPNs der Zugriff von mobilen Endgeräten auf die Firmeninfrastruktur realisiert.

NetUSE stellt Ihnen als Managed Service Virtual Private Networks (VPNs) zur Verfügung.

Das Managed VPN setzt sich aus folgenden VPN-Topologiebausteinen zusammen:

Intranet-VPN: Lokale Netze an den unternehmenseigenen Standorten werden mit dem Hauptnetz in der Zentrale vernetzt.

Extranet-VPN: Unter einem Extranet versteht man die Vernetzung zu Geschäftspartnern, z.B. zwischen einem Automobilhersteller und seinen Lieferanten. Ähnlich wie beim Intranet-VPN gilt auch hier: der Verkehr muss mit Hilfe einer Firewall geregelt und überwacht werden. Die Kostenaufteilung, sofern gewünscht, ist besonders praktisch geregelt. Jeder Teilnehmer bezahlt die Aufwendungen, die auf “seiner” Seite der Anbindung entstehen.

Remote-Access-VPN: Hier besteht der Unterschied darin, dass die jeweiligen Arbeitsplätze der Benutzer, Kunden, Partner und Home-Offices mit einer entsprechenden VPN-Client-Software ausgestattet sein müssen, um über beliebige Internetzugänge Zugriff haben zu können. Es muss also beim Verbindungsaufbau eine zusätzliche Authentifizierung stattfinden.

Zu dieser Lösung empfehlen wir auch:

Diese Lösung ist auch erhältlich als:

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht!

Kontakt-Button