Neben der Netzwerkebene werden heute vor allem vermehrt Anwendungen angegriffen

Intrusion Detection und Prevention

Die laufende Kontrolle der Datenströme im Intranet bietet die Möglichkeit, Angriffe auf Netzwerkebene zu erkennen und zu verhindern. Hierbei wird der gesamte Datenverkehr durch Intrusion Detection Systeme (IDS) geleitet. Wenn aus Anomalien automatisch Aktionen (z.B. Ändern von Firewallregeln, Systeme vom Netz nehmen, Datenverkehr blocken) ausgeführt werden, spricht man von Intrusion Prevention (IPS). Data Loss Prevention (DLP) auf Netzwerkebene verwendet ähnliche Mechanismen. Hier wird allerdings kontrolliert, ob die Nutzdaten auch über die vorgegebenen Kommunikationswege laufen und verhindert, dass sensible Daten das Firmennetz unkontrolliert verlassen.

Die NetUSE AG bietet hier die Systeme von Check Point, Cisco, f5, McAfee und IBM an. Die höchste Sicherheit wird nach aktuellen Erkenntnissen und Aussagen von renommierten Analysten erreicht, wenn das IDS/IPS-System und die Firewall von getrennten Herstellern kommen.

Zu dieser Lösung empfehlen wir auch:

 

Diese Lösung ist auch erhältlich als:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Dieses Angebot analysiert, u.a. Ihre Nutzung zwecks Reichweitenmessung. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.netuse.de/datenschutz . Sie können die Tracking-Einstellungen dort ändern. Indem Sie weitersurfen, stimmen Sie – jederzeit für die Zukunft widerruflich – dieser Datenverarbeitung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen